Podiumsdiskussion @ Pauline 51

// Neuer Termin: 18.6.2020 // Aufgrund der aktuellen Situation wurde die Veranstaltung verschoben.

Auf Einladung von Prof. Rudi Schricker wird Sebastian am 26.3.20 in der Pauline 51- Architekturbühne für Stuttgart an der Podiumsdiskussion zum Thema Architektur und Digitalisierung – Chancen und Gefahren teilnehmen. Hier gehts zur Vorankündigung.

Diskussionsforum „Elephant in the Room“

Sebastian Schott wurde eingeladen, am Diskussionsforum zu Arbeitsbedingungen in der Architektur im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Elephant in the Room“ teilzunehmen.

Beginn, 03.12.2019 19:00 @ ABK Stuttgart

Unter Moderation von Marianne Mueller, Professorin für Entwerfen, Architektur und Gebäudetypologie der ABK Stuttgart, wird darüber diskutiert, unter welchen Bedingungen Architektur entsteht. Problematische Arbeitsstrukturen, die zwischen Ausbeutung, Selbstausbeutung und Hypermobility changieren, werden ins Zentrum des Abends gestellt und hinterfragt.

Das Diskussionsforum: „Arbeitsbedingungen in der Architektur“ findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Elephant in the Room“ im Wintersemester 2019/2020 statt, bei der „blinde Flecken“ des Architekturdiskurses zur Sprache gebracht werden sollen. Die (selbst-) kritische Auseinandersetzung ermöglicht dabei ein Nachdenken über und Weiterdenken von vorhandenen Strukturen. Unterschiedliche Lebensentwürfe, disziplinimmanente Arbeitsbedingungen und diffuse Vorstellungen von nachhaltiger Architektur werden in den Fokus der Diskussionsforen gestellt und von verschiedenen Positionen beleuchtet. 

Kuratiert von Claudia Nitsche M.A. 

Eine Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung des Design Centers Baden-Württemberg, FSB – Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG und der Nimbus Group

Wohnung am Killesberg

Wir haben 2019 für eine Wohnung am Killesberg in Stuttgart ein neues Gestaltungskonzept entwickelt. Über drei Ebenen und 190qm haben wir mit einigen gezielten Eingriffen eine Offenheit im Grundriss erzeugt, die unsere Bauherrn überzeugte.

Neue Einbaumöbel ermöglichen zudem das Schalten und Teilen von Funktionen, um unterschiedlichen Situationen gerecht zu werden.

Pebbles Möbelserie

Pebbles Möbelserie, Lounge Chair und Side Table
Prototypen realisiert 2016
Auszeichnung Förderung für junge, innovative Unternehmen im Land Baden-Württemberg durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in 2015 / 2016
SESA. Sebastian Schott Architects, Stuttgart (Konzept, Gestaltung)
M4U, Fellbach Oliver Ambach, Steffen Becker (Realisierung Prototypen)

Mobilitätspunkte Leinfelden Echterdingen

Realisierungswettbewerb 2018

Mobilitätspunkte bilden die Plattform zur Verknüpfung von unterschiedlichen Wegeketten und Fortbewegungssystemen im städtischen Kontext. Wir entwickeln dafür ein klares, geometrisch signifikantes räumliches Objekt mit hohem Wiedererkennungswert – das sogenannte Raum-Modul besteht in seiner Grundtypologie aus den 3 Elementen Bodenplatte, Wand- und Dachelement. Dach- und Wandsegment bilden einen räumlichen Winkel, der über die Bodenplatte eine eindeutige Verortung im Raum erfährt.

Das Raum-Modul definiert den Ort und öffnet sich zum jeweiligen Programm – es entsteht damit eine eindeutige Orientierung und Zuordnung zur jeweiligen Nutzung. Mehrere Module spannen einen Raum zwischen den Nutzungen auf. Je nach Anordnung entstehen so Zonen mit unterschiedlichen Aufenthaltsqualitäten.

Akademiepreis 2019 @ ABK Stuttgart

Unsere Klasse für Entwerfen Architektur/Innovative Bau- und Raumkonzepte wurde für das Projekt „Showcase VR Digital Space Pavillon“ mit dem Akademiepreis 2019 der ABK Stuttgart ausgezeichnet!

Das Projekt wurde betreut von Prof. Tobias Wallisser und AM Sebastian Schott in Zusammenarbeit mit TL Volker Menke, CAD-Labor.

Die Akademiepreise konnten mit freundlicher Unterstützung der SV SparkassenVersicherung überreicht werden.