Ceramic Wall // Konzeptstudie by sesa.

Heute möchten wir Euch eine Konzeptstudie zeigen, die sich mit der innovativen Anwendung von Chroma Plural Fliesen von Agrob Buchtal beschäftigt und die wir im Rahmen des Tile Award 2017 eingereicht haben.
Statt der herkömmlichen, flächigen Verlegung und Aneinanderreihung einzelner Fliesen erzeugt die von sesa. Sebastian Schott Architects entwickelte Ceramic Wall ein räumliches Muster durch das gegenseitige Verkleben zweier Fliesen miteinander, so dass ein Volumen mit zwei ansprechenden Oberflächen entsteht.
Das auf einer symetrischen Rautenform aufgebaute Grundmodul wird mittels digital erzeugter, gedruckter Knotenpunkte stabilisiert und lässt sich in jede Richtung nach Belieben erweitern. Im Ergebnis entsteht ein sich je nach Blickrichtung ständig ändernder, dreidimensionaler baulicher Filter, der als Raumteiler und/oder Aufbewahrungselement im Shopbereich genutzt werden kann – wir hoffen, das Konzept gefällt Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.